Reitverein Oberallgäu Muderbolz e.V.0
0
00
Wir gratulieren

Marie Christmann auf der Longlist für die Europameisterschaft 

  Foto: Pferdefotografie Tina Keller

Erfolg bei Deutscher Jugend Meisterschaft Vielseitigkeit

Mit ihren beiden Platzierungen beim ‚Preis der Besten‘ Ende Mai und bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren am vergangenen Wochenende in Kreuth konnte sich Marie Christmann (18) vom RVO Muderbolz mit ihrem Pferd ‚Butts Anton‘ einen Platz auf der Longlist für die Europameisterschaft der Junioren sichern. Bei beiden Prüfungen war sie bestplatzierte Teilnehmerin aus Bayern.

Beim ‚Preis der Besten‘ in Everswinkel/Warendorf erreichte Marie den 8. Platz in einer technisch sehr anspruchsvollen internationalen CIC 1* Prüfung, bei der die besten Junioren aus ganz Deutschland teilnahmen. In Kreuth konnte sie sich mit einem hervorragenden 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft noch steigern. Diese CCI 1* Prüfung umfasste neben der Dressur und dem Springen eine lange Geländestrecke von knapp 4.600m. Die hohen Temperaturen am Wochenende, das hügelige Gelände in der Oberpfalz und die schwierigen Geländesprünge verlangten Pferd und Reiter Höchstleistungen ab.

Diese Platzierungen waren u.a. ausschlaggebend für Bundestrainer Rüdiger Schwarz vom DOKR, die Reiterin und ihr Championatspferd auf die Longlist für die Europameisterschaften Mitte August in Bialy Bor, Polen zu setzen. Ein weiteres Qualifikationsturnier findet vorher noch Mitte Juli in Hünxe (Westfalen) statt.


 

Marie Christmann beim Kreuther Frühling 2015 Dritte auf der Geländestrecke

Saisonauftakt bei internationaler Vielseitigkeitsprüfung im ostbayerischen Kreuth 

Foto: www.fotoagentur-dill.de
 
Marie Christmann (18) vom RVO Muderbolz und ihr Pferd Butts Anton haben sich bei ihrer ersten internationalen Prüfung der Turniersaison einen hervorragenden 3. Platz sichern können.

Das Aufgebot an Top-Reitern beim Kreuther Frühling am zweiten Aprilwochenende ist traditionell sehr groß: Olympiasieger Michael Jung, Ingrid Klimke, Andreas Dibowski und viele andere Größen waren am Start der internationalen 1 und 2 Sterne Prüfungen (CIC1* und CIC2*). Die Geländestrecken mit 3000 bzw. 3500m waren für die ersten Prüfungen des Jahres schon anspruchsvoll gebaut und bei mildem Frühlingswetter und perfekten Bodenverhältnissen sehr gut zu reiten.

Mit ihrer guten Platzierung konnte sich Marie Christmann für die Deutsche Junioren Meisterschaft 2015 im Juni (ebenfalls in Kreuth) qualifizieren. Auf dem Programm stehen vorher u.a. noch internationale Prüfungen in Wiener Neustadt (Österreich) oder der ‚Preis der Besten‘ in Warendorf Ende Mai.


Marie Christmann wird bayerische Vizemeisterin 2014
in der Vielseitigkeit

Foto: www.gis-fotografie.de/Gisela Schregle

Marie Christmann vom RVO Muderbolz holte sich bei den bayerischen Junioren-Meisterschaften den Vizetitel in der Vielseitigkeit.

Beim internationalen "West-Alpencup" im Haupt-und Landgestüt Schwaiganger, in dem auch die bayerischen Titelträger ermittelt wurden, war die 17-Jährige mit ihrem Pferd "Butts Anton" in Topform und landete in der Landeswertung hinter Anna Katharina Vogel aus Marktoberdorf auf Rang zwei der internationalen Vielseitigkeitsprüfung der Klasse CIC1* .

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr ist der Vizetitel für die Oberallgäuerin die Krönung der Saison. Sie war heuer bei zahlreichen internationalen Vielseitigkeitsprüfungen in Radolfzell, Everswinkel/Warendorf  und bei der deutschen Meisterschaft Ende Mai in Kreuth, Oberpfalz im Einsatz. Außerdem war Marie zu einem Bundeskadersichtungslehrgang im Olympischen Bundesleistungszentrum in Warendorf eingeladen, um dort mit Andreas Ostholt zu trainieren. Er ist Leiter der Sportfördergruppe der Bundeswehr und trainiert die Nachwuchsspitzensportler.

Zum Ende der Saison stehen noch die schwäbische Meisterschaft in Mertingen Ende September und eine weitere internationale Prüfung in Niedersachsen auf dem Programm. Im Februar beginnen die ersten Kaderlehrgänge.


 
Marie Christmann schwäbische
Vizemeisterin 2014

Nach Rang zwei bei der bayerischen Meisterschaft Ende
August im Haupt- und Landgestüt Schwaiganger war
Marie Christmann vom RVO Muderbolz mit ihrem Pferd 
 „Butts Anton“ erneut erfolgreich.

Die 17-jährige Nachwuchsreiterin belegte bei der
schwäbischen Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in
Mertingen/Donauwörth wieder den zweiten Platz in der
Kategorie „Junge Reiter“, Klasse L. Den Titel holte sich
Anna-Katharina Vogel aus Marktoberdorf. (chr)      
 

Foto: www.fotoagentur-dill.de 

 



Florian Lässer Schwäbischer Vizemeister im Vierkampf
bei den A-Junioren 2014

Florian Lässer vom RVO Muderbolz sicherte sich bei den schwäbischen 
Vierkampfmeisterschaften in Ottobeuren mit 4896 Punkten den zweiten 
Platz bei den A-Junioren. Schwäbische Meisterin wurde  Doreen Rudolf 
vom RFV Ottobeuren mit 5548 Punkten.

 

Florian Lässer Schwäbischer Meister im Vierkampf 2013



Der 13-jährige Florian Lässer vom RVO-Muderbolz wurde mit seinem Haflinger Merlin Schwäbischer Meister im Vierkampf.

Die Schwäbische Meisterschaft fand in Holzburg – in der Nähe von Augsburg – statt. Der Vierkampf besteht aus den Disziplinen 50m Schwimmen, 1500m Laufen, E-Dressur und E-Springen.

Sowohl im Schwimmen als auch in der Dressur belegte er erste Plätze, was ihn zum eindeutigen Gesamtsieger mit insgesamt 500 Punkten vor der Zweiten Elina Randel aus Altusried machte.

Sein 5-jähriger Haflingerwallach stammt aus der Haflingerzucht von Barbara Müller aus Oberdorf. Neben diesem großen Erfolg im Vierkampf errang er den zweiten Platz beim Schwäbischen Ponypreis, der aus fünf E-Dressuren besteht, die übers Jahr verteilt stattfanden. 

 


  

Tamara Gentner vom RVO Muderbolz mit Amarena Bayerische Vizemeisterin bei den Vielseitigkeitsjunioren 2012 

Am 18. und 19. August wurden in Salgen bei Mindelheim die Bayerischen Meisterschaften der Vielseitigkeit für die jungen
Reiter und Junioren ausgetragen. Am Samstag fanden Dressur und Springen statt. In einem Feld von 25 Reiterinnen und Reitern setzten sich Tamara und Amarena  nach den ersten beiden Teilprüfungen an die Spitze. Nach einem Nullfehlerritt im Springen und einem Dressurergebnis von 39,00 Punkten führte sie vor Marie Christmann (ebenfalls RVO Muderbolz ) auf Butts Anton mit 41,50 Punkten.

Doch erst die dritte Teilprüfung, bei der es ins Gelände ging, brachte die Entscheidung. Beide Reiterinnen des RVO blieben
leider nicht fehlerfrei, so dass es noch einmal richtig spannend
wurde. Für Tamara Gentner reichten die guten Ergebnisse aus
Dressur und Springen, um den zweiten Platz bei der Meisterschaft zu erzielen. Dabei war der Abstand zur Siegerin mit 1,3 Punkten denkbar knapp. Marie Christmann erreichte mit einem Abstand von 15 Punkten den vierten Platz und konnte die blaue Schleife mit nach Hause nehmen.

Ebenfalls an diesem Wochenende fand in Salgen eine Internationale Ein-Sterne_Prüfung statt. Der RVO Muderbolz wurde dort durch Eva Gramlich mit Alessi vertreten, die diese Prüfung mit einem hervorragenden 14. Platz beenden konnte.

Nach ihrem großartigen Erfolg wünscht sich Tamara vor allem, dass sie möglichst bald auch wieder mit ihrem eigenen Pferd Discovery Sam trainieren kann, der zur Zeit verletzt ist. Gerade deshalb ist sie der Familie Lotter/Guggemos auch sehr dankbar, dass sie ihr das Pferd Amarena für diese Saison zur Verfügung gestellt hat.

Ihr nächster sportlicher Höhepunkt sind die Schwäbischen Meisterschaften in Mertingen im kommenden Oktober. Hierfür trainiert sie mit Amarena ein- bis zweimal täglich im Gelände und in der Halle. 


  

 

 

 

 

 

 



RVO Muderbolz e. V., Muderbolz 8, 87527 Ofterschwang